Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: „Kuchen recyceln“

Wie bereits angekündigt, wird es heute süß hergehen. Denn unser heutiges Thema handelt vom „Kuchen-Recyceln“.

Jeder stellt sich bestimmt die Frage: Wie kann man beim Thema Kuchenessen nachhaltig handeln? Doch die Antwort darauf ist einfach. Wir alle kennen das Problem, dass nach dem ein oder anderen Geburtstag Kuchen übrig bleibt. Da kommt es dann schon einmal vor, dass man den nicht mehr ganz so saftigen Kuchen dem Mülleimer überlässt. Dabei werfen wir allerdings eine Arbeit weg, die uns Energie und Lebensmittel gekostet hat. Um dies in Zukunft zu vermeiden, haben wir hier einige Ideen für euch, wie ihr aus „Restkuchen“ etwas Neues kreieren könnt. Anstatt Lebensmittel zu verschwenden, nutzt ihr sie so nachhaltig wie möglich. Und so geht’s:

1. Aus Kuchen-Resten werden Cake Pops: Diese sind nicht nur schön anzusehen, sondern schmecken auch super. Hier findet ihr Rezepte, wie aus alt neu werden kann: utopia.de/ratgeber/cake-pops-grundrezept-fuer-kuchen-am-stiel/

2. Erstelle dir ein leckeres Dessert aus saisonalen Früchten, Pudding und den Kuchenresten. Auch hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und dich verwöhnen.

3. Rumkugeln aus Kuchen – Ja, ihr habt richtig gehört. Und diese lassen sich auch prima verschenken!
 

Der Nachhaltigkeit sind also auch beim Thema Kuchen keine Grenzen gesetzt :) Weitere Infos zu Rezepten & Co. findet ihr unter: utopia.de/ratgeber/kuchenreste-verwerten-3-einfache-rezepte/

Lasst euch inspirieren und teilt eure Ergebnisse gerne mit uns!